Eine Grabplatte mit Brome-Bezug in Langenapel (Altmark)

Die Geschichte der Familie von Bartensleben, die lange Zeit u.a. Wolfsburg und Brome zu Lehen hatte, ist bisher nicht gut erforscht. Joachim Friedrich von Bartensleben (gest. 1690), der die Wolfsburg und Brome zu Lehen hatte und seinen Wohnsitz wahrscheinlich in Brome genommen hatte, wo er wohl auch 1690 verstarb, war verheiratet mit einer gewissen Anna Elonora Rosen. Sein Frau war also von Geburt keine Adelige!

Über Anna Eleonore erfahren wir einige wenige Informationen von ihrer Grabplatte, die sich in der Kirche zu Langenapel (Altmark) befindet. Darauf heißt es:

A et O
FRAW ANNA ELEONORA ROSEN
DES WOLGEBOHRNEN HERREN
HERRN JOACHIM FRIEDERICH
VON BARTENSLEBEN
EHELIEBSTE
IST GEBOHREN 1623 DEN
24 JUNY GESTORBEN 1691
DEN 20 FEBRUARY IHRES
ALTERS 67 JAHR 8 MONAT
3 WOCHEN 2 TAGE

TEXTVS ∙ HIOB ∙ 5 ∙ V ∙ 17 ∙ 18 ∙ 19 ∙
SIEHE SELIG IST DER MENSCH DEN
GOTT STRAFFET DARUMB WEGERE
DICH DER ZÜCHTIGUNG DES ALLMÄCH
TIGEN NICHT DENN ER VERLETZET
VND VERBINDET, ER ZUSCHMEISET
UND SEINE HAND HEILET AUS SECHS
TRÜBSALN WIRD ER DICH ERRETTEN
UND IN DER SIEBENDEN WIRD DICH
KEIN UBEL RUEHREN: ∙

Grabplatte für Anna Eleonore Rosen, Ehefrau von Joachim Friedrich von Bartensleben in der Kirche zu Langenapel (Foto: Frank Moldenhauer)

Warum Anna Eleonore in Langenapel beigesetzt wurde, ist bisher ein Geheimnis. Im dortigen Kirchenbuch ist ihr Tod nicht verzeichnet.

Genaue Informationen über die Grabplatte sowie Fotos der Grabplatte gibt es in der Grabmälerdatenbank des Altmärkischen Vereins für vaterländische Geschichte zu Salzwedel zu sehen (www.altmarkgeschichte.de).

Doch neben seiner Ehefrau Anna Eleonore hatte Joachim Friedrich auch mindestens eine Geliebte, mit der er auch Kinder hatte, wie in dem Buch „Hexenverfolgung als juristischer Prozess“ von Christoph Gerst erwähnt wird. Bei GoogleBooks findet sich die Erwähnung auf den Seiten 295 und 296.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.